Gewebe 03

Projekt | live Elektronik & Visuals & akustische Instrumente (2003)
Komposition für einen über zwei Tage sich generierenden hypermedialen Traumraum

Flöte: Cordula Bösze
Webstuhl: Alexandra Pruscha
Elektronik : Elisabeth Schimana, Andre Smirnov
Projektionen: Julia Seyr
Raumausstattung: Gernot Sommerfeld

Schon Freud beschreibt den Vorgang des Träumens als Meisterstück des Webens in unserer Gedankenfabrik

”Ein Tritt tausend Fäden regt,
die Schifflein herüber, hinüber schießen,
die Fäden ungesehen fließen,
ein Schlag tausend Verbindungen schlägt”

Dieses Gewebe ist von unglaublicher Dichte und Intensität, die inhärenten Muster lassen vielfache
Be - deutungen zu, die Fäden der Erinnerungen an den Wachzustand aus allen Lebenszeiten werden neu gesponnen und zu multidimensionalen Mustern verwoben.

Und schon längst leben wir in der Zeit des Träumens, sind Teil einer hypermedialen vernetzten Kultur, deren Geschichte, wie Sadie Plant es vortrefflich beschreibt, ihre Wurzeln in den Lochkarten der ersten automatischen Webstühle hat, sich weiterspinnt durch Weberschiffchen und Webmaschinen, Baumwolle und Seide, Leinwand und Papier, Pinsel und Stifte, Schreibmaschinen, Schreibwagen, Telefondrähte, synthetische Fasern, elektrische Glühfäden, Siliziumbahnen, Galsfaserkabel, gepixelte Bildschirme, Telefonleitungen, das world wide web und weiteren kommenden Matritzen.

Und so wollen wir in alter und neuer Manier spinnen und weben.

Auftragswerk des Österreichischen Kulturforum Moskau
09/10 10 2003 Pushkinskaja 10, St. Petersburg

credits


Alexandra Pruscha

Als leidenschaftliche Textilkünstlerin lebte und arbeitete sie in Europa, Asien und der Türkei. Ihre Ausbildung erhielt sie in Wien an der Akademie für Angewandte Kunst, an der sie einen Master in Textilem Design erhielt. | homepage

Andrei Smirnov

ist Künstler, Kurator, Komponist, Forscher und Entwickler neuer Technologien in der Computermusik. Er unterrichtet elektroakustische Musik, Sound Design, Komposition und physical Computing am Zentrum für elektronische Musik am Konservatorium und an der Rodscheko Schule für Photographie und Multimedia in Moskau. Er ist der Gründer des “Theremin Center” in Moskau (1992 - 20012) und hält international Worskhops und Vorträge auf Festivals und Konferenzen. Seine Sammlung historischer Dokumente und originaler elektronischer Instrumente Russlands inspirierten ihn zur Erforschung und Neuinterpretation der Geschichte der Musiktechnologie und ihrer künstlerischen Anwendungen. | homepage

Cordula Bösze

Musikerin, Performerin, Musikvermittlerin; studierte Querfl | homepage

Gernot Sommerfeld

arbeitet als Bühnenbildner für Tanz- und Theaterproduktionen | homepage

Julia Seyr

studierte an der Akademie der bildenden Künste Wien und an der Universität für angewandte Kunst Wien. Seit 2002 ist sie an internationalen Ausstellungen beteiligt. Sie arbeitet in den Bereichen Comic, Malerei und Installation. Im Herbst 2012 erschien ihr Comicbuch "Julie Desire - Lust for Life" bei Schlebrügge.Editor. | homepage

  • ../data/625.jpg

    co Elisabeth Schimana

  • ../data/627.jpg

    co Elisabeth Schimana

  • ../data/628.jpg

    co Elisabeth Schimana